Samstag, 17. Mai 2014

H-Abnahme auf Umwegen

Letzte Woche war ich beim örtlichen GTÜ um eine Vorgespräche bezüglich einer H-Abnahme zu machen. 

Neben ein paar Kleinigkeiten muss ich zwei Dinge abstellen:
                       - Die innere Lagerbuchsen der Vorderachse sind zu tauschen
                       - Der oberen Scharnierbolzen der Fahrertür ist zu tauschen

Nach 7 Jahren und ca. 40.000km haben alle vier Buchsen Spiel.

Das Ausbauen der Nadellager und Lagerbuchsen gestaltete sich recht schwierig. Der extra dafür angeschaffte  Zughammer hat leider nicht funktioniert. Im Endeffekt musste ich mir einen Abzieher bauen, mit dem ich die Lager herausziehen konnte.

Nach etlichen Stunden war es dann geschafft, die Buchsen und Lager haben ihren Platz verlassen. Anschließend konnte ich dann die Achse demontieren.

Auf gehts, die neuen Buchsen sollen in die Achse.

Mit Hilfe eines Bekannten und seiner Drehbank gab es dann für die Achse neue Messingbuchsen und Nadellager.

Weitere Forderung des Prüfers bezüglich der H-Abnahme sind normal Scheinwerfer. Daher mussten die Klarglasscheinwerfer ihren angestammten Platz verlassen. Gleichzeitig habe ich das Nummernschild von der Fahrerseite in die Mitte versetzt.

Der unschönste Teil liegt jedoch noch vor mir. Der obere Türscharnierbolzen ist verschlissen und muss getauscht werden. Da ich nicht mit roher Gewalt an die lackierte Tür will, baue ich mir einen Ausdrücker um den Bolzen herauszupressen. Ich habe das Scharnier im Vorfeld schon einmal mit WD40 "eingeweicht". 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen